einszueins architektur

einszueins architektur ZT GMBH

Krakauer Straße 19/2
1020 Wien


Bayer und Zilker Architektur ZT OG

Krakauer Straße 19/2
1020 Wien


office [at] einszueins.at
Tel +43 (0)1 961 93 51

Sie wollen sich bewerben?

Impressum

einszueins architektur

einszueins architektur ZT GMBH
Krakauer Straße 19/2, 1020 Wien

Firmenbuchnummer : FN 487683g
Firmenbuchgericht :
Handelsgericht Wien
UID: ATU 732 72 825


Bayer und Zilker Architektur ZT OG
Krakauer Straße 19/2, 1020 Wien

Firmenbuchnummer : FN 282613h
Firmenbuchgericht :
Handelsgericht Wien
UID-NR : ATU 629 45 111


Die Inhalte auf www.einszueins.at werden zur Ansicht im Internet zur Verfügung gestellt und können für den persönlichen und privaten Gebrauch auch downgeloadet und kopiert werden. Wenn Sie beabsichtigen, die Inhalte gewerblich oder in anderer Art zu nutzen, verpflichten Sie sich, das Einverständnis von einzueins architektur im Vorhinein einzuholen.

Texte und Bilder auf www.einszueins.at sind geistiges Eigentum von einzueins architektur oder wurden von den jeweiligen Eigentümern zur Verfügung gestellt und sind somit urheberrechtlich geschützt.

einszueins architektur übernimmt trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Konzeption: einszueins architektur

Konzept & Gestaltung : buero bauer
Programmierung : 101

© einszueins architektur 2013-2020

The Lobster

Village im Dritten, Wettbewerb 2. Bearbeitungsstufe
Lobster Hof

Die Lagegunst der städtebaulichen Konfiguration wird optimal ausgenutzt. 100 % der Wohnungen im Regelgeschoß verfügen über Blickbezug zum Park. Einladende Eingangssituationen lockern die langen Fassaden auf, beleben den Stadtraum und stärken die Adressbildung. Der Gemeinschaftsraum und eine Paketbox an der Quartierstraße verstärken die Belebung der Sockelzone.

WOHNTYPOLOGIE
The Lobster bietet unterschiedliche Wohnungstypen für vielfältige Wohnnutzungen: Urbane Singles finden hier ebenso wie ältere Paare oder Jungfamilien ein Angebot. Die Wohnungen sind kompakt und dadurch leistbar. Umso mehr Aufmerksamkeit wird daher der Möblierbarkeit und unterschiedlichen Nutzungsszenarien gewidmet.
Alle Wohnungen sind sehr gut mit Standardmöblierungen auszustatten. Die Zimmer und Bäder verfügen über eine gesteigerte Privatheit gegenüber den Wohnküchen. Besonders Wert wurde auf das Zusammenspiel des Wohnraums und seiner qualitativen Erweiterung mit dem privaten Freiraum gelegt.

Lobster Park
Lobster Lageplan
Lobster Skizze

Kompakt, belichtet und kommunikativ
Die Stiegenhäuser liegen an den Lärm exponierten Fassaden und schaffen belichtete und kommunikative Erschließungsflächen ohne die wertigsten Ausrichtungen zu besetzen. Die Foyers laden zu spontaner Kommunikation mit den Nachbar*innen ein.

Charakterstark, Schall- und Brandschutz
Auffälligstes Element, neben der rostroten Farbgebung, ist die Fassadengliederung mittels Bandstrukturen. Die Gliederung schafft Charakter und bietet Privatheit, Schall-, Wind- und Brandschutz.

Großzügiger privater Freiraum
Die großzügigen Balkone mit 2,3 m Tiefe werden speziell an den lärmexponierten Fassaden um Loggien ergänzt und bieten viel Raum und Qualität, um den Wohnraum nach außen zu erweitern. Gleichzeitig wird dadurch ein zusätzlicher Schallschutz geschaffen.

Lobster Ansicht
Lobster Schnitt
Lobster Model

FREIRAUMKONZEPT
Die Baukörper werden von einem grünen Baumschleier umspielt. Die schattenspendenden Baumzeilen in der Quartierstraße und in den zwei angrenzenden Parkfingern sind von wesentlicher klimatischer wie gestalterischer Bedeutung und bieten eine attraktive Bewegungs- und Aufenthaltszone.

Vegetabile Strukturen dienen als Distanzgrün zu den Wohnungen. Eine öffentliche Grünzone mit wegbegleitenden Spielelementen und Möblierung als Referenz an den angrenzenden Park stärkt den öffentlichen Charakter.

In der Quartierstraße ist im Sockelbereich abschnittsweise akzentuierende Fassadenbegrünung vorgesehen. Gemeinsam mit der Baumzeile wird aus der Erschließungsspange eine Zone mit wohnlichem Charakter. Die zwei Eingänge erhalten einen „Hausbaum“ und parkseitig laden Loungemöbel und ein offener Bücherschrank insbesondere auch Jugendliche zum Verweilen ein.

Der östliche Parkfinger wird als Kleinplatzsituation akzentuiert, die Ausstattung mit Möbel und die offene Durchwegung fördern Treffen und Kommunikation vor der Haustüre bzw. beim Aufsuchen des Parks. Generell laden die großzügigen hellen Foyers mit den überdachten Vorplätzen zum Austausch ein.

Lobster OG 2 und 3

FACTBOX

Gesamt 155 WE
4 Stiegen
Durchschnittsgröße 59 m²
WNFL: 9.538 m²
WNF/BGF: 0,71
RH EG: 3,02 bzw. 3,42 m
RH Wohngeschoße: 2,58 m
63 m² Gemeinschaftsraum
15 m² Paketbox
175 Fahrradstellplätze im EG
130 Fahrradstellplätze im UG
70 PKW-Stellplätze im UG

Lobster Model