einszueins architektur

einszueins architektur ZT GMBH

Krakauer Straße 19/2
1020 Wien


Bayer und Zilker Architektur ZT OG

Krakauer Straße 19/2
1020 Wien


office [at] einszueins.at
Tel +43 (0)1 961 93 51

Sie wollen sich bewerben?

Impressum

einszueins architektur

einszueins architektur ZT GMBH
Krakauer Straße 19/2, 1020 Wien

Firmenbuchnummer : FN 487683g
Firmenbuchgericht :
Handelsgericht Wien
UID: ATU 732 72 825


Bayer und Zilker Architektur ZT OG
Krakauer Straße 19/2, 1020 Wien

Firmenbuchnummer : FN 282613h
Firmenbuchgericht :
Handelsgericht Wien
UID-NR : ATU 629 45 111


Die Inhalte auf www.einszueins.at werden zur Ansicht im Internet zur Verfügung gestellt und können für den persönlichen und privaten Gebrauch auch downgeloadet und kopiert werden. Wenn Sie beabsichtigen, die Inhalte gewerblich oder in anderer Art zu nutzen, verpflichten Sie sich, das Einverständnis von einzueins architektur im Vorhinein einzuholen.

Texte und Bilder auf www.einszueins.at sind geistiges Eigentum von einzueins architektur oder wurden von den jeweiligen Eigentümern zur Verfügung gestellt und sind somit urheberrechtlich geschützt.

einszueins architektur übernimmt trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Konzeption: einszueins architektur

Konzept & Gestaltung : buero bauer
Programmierung : 101

© einszueins architektur 2013-2020

360 – Das Wiener Grundrissmodul

Die vorgeschlagene Bebauung fügt sich als „Missing Link“ in die bestehende städtebauliche Struktur ein, schafft eine klare Kante zum Stadtraum und spielt Freiräume mit unterschiedlichen Charakteren frei.

 

Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Rendering_01

Zentraler Bestandteil des Holzbaus ist ein quadratisches, seriell gefertigtes Grundrissmodul in Zusammenspiel mit einem Systembaukasten. Die Bebauung entwickelt sich mittels dem „Wiener Grundrissmodul“ flächig in alle Richtungen und schafft zu 80 % zwei- oder mehrseitig belichtete Wohnungen, die mittels Laubengang über die zentrale „Grüne Lunge“ erschlossen werden. Die „Grüne Lunge“ bietet in Kombination mit den durchgebundenen Wohnräumen einen in Simulationen nachgewiesenen Kühleffekt und ist die Low-Tech Klimaanlage des Projekts.

Die Konstruktion ist für den Holzbau optimiert und verbindet leistbares Wohnen mit Klimaschutz. Die absolute Minimierung der Betonteile bringt eine konkrete CO2 Einsparung von 3,45 Tonnen je 50 m² Außenwandaufbau. Die natürliche Kühlung spart den Strom, Sharing-Möglichkeiten bei Mobilität und Haushalt erlauben den effizienten Einsatz von Ressourcen.

Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Modell_01
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Laubenlichthof
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_GrueneLunge
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Rendering_02

FACTBOX

360 – das Wiener Grundrissmodul
Bauträgerwettbewerb Waldrebengasse; Abstimmungszweiter aus 10 Einreichungen
Waldrebengasse, 1220 Wien

1 Wohnhaus mit zwei Stiegen, 101 geförderten und freifinanzierten Wohneinheiten; 1 Kindergarten; ~7500 m² Nutzfläche
Konstruktion: Holzrahmenbau (konditioniertes Volumen der Wohneinheiten)

Planungszeitraum: Juli bis September 2019

Architektur: einszueins architektur

Bauträger: ÖVW

Partizipation und Besiedlungsmanagement: Diakoniewerk + Juno – Zentrum für Getrennt- und Alleinerziehende

Landschaftsarchitektur: YEWO Landscapes

Statik: Kurt Pock und Gerhard Gschandtl

Bauphysik: K2 Bauphysik

Holzbauunternehmen Weissenseer

TGA: Ernst Haustecknik + Anlagenplan

Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Erdgeschoss
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Regelgeschoss
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Wohnungskonfiguration
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Modell_02
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Systembaukasten
Waldrebengasse_360Grundrissmodul_Fassadenschnitt